Ein Drittel der Deutschen ist beim Arzt nicht immer ehrlich

Ein Drittel der Deutschen ist beim Arzt nicht immer ehrlich

Bei gesunder Ernährung und persönlichem Körpergewicht flunkern die Bundesbürger am meisten.

 Schon in der Kindheit hat es Vielen vor dem Besuch beim Arzt gegraut. Angefangen mit Angst einflößenden Bohrgeräuschen beim Zahnarzt bis zu unangenehmen Fragen zur eigenen Lebensweise. So hat bereits jeder Dritte (33 Prozent) beim Arzt gelogen, das zeigt eine YouGov-Umgfrage in Zusammenarbeit mit Statista. Aber nicht nur die unangenehme Wahrheit (36 Prozent) auch das Bedürfnis, gesünder zu wirken (25 Prozent), sind für die Deutschen Grund genug, nicht immer ehrlich zu sein. Jeder Zehnte (11 Prozent) tat dies sogar, um krankgeschrieben zu werden.

Jeder Dritte lügt beim Arzt

Ganz oben bei den Unwahrheiten stehen die Angaben zum persönlichen Vitaminhaushalt. 6 Prozent der Befragten gaben fälschlicherweise an, regelmäßig Obst und Gemüse zu essen. Genauso Viele haben schon einmal beim eigenen Körpergewicht gelogen. Bei der Zahnpflege sind die Deutschen hingegen ehrlicher: Nur 4 Prozent sagten hier nicht die Wahrheit.

Auf Basis des YouGov Omnibus wurden 369 Personen ab 18 Jahren vom 15.-19.12.2017 repräsentativ befragt, die in den vergangenen 12 Monaten beim Arzt gelogen haben.

Bild: dpa

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.