Vier von zehn Wählern vermissen vor allem das Thema Rente im Wahlkampf

Vier von zehn Wählern vermissen vor allem das Thema Rente im Wahlkampf

Köln, 19.09.2017. Der Bundestagswahlkampf befindet sich sechs Tage vor dem Urnengang auf der Zielgeraden. Welche Themen kamen nach Meinung der Wählerinnen und Wähler in den vergangenen Wochen und Monaten zu kurz? Antworten hierzu veröffentlichte das Meinungsforschungsinstitut YouGov heute auf Grundlage einer repräsentativen Umfrage.

Die Parteien thematisierten vor allem Rente und Altersvorsorge zu wenig. Dieser Meinung sind vier von zehn Wahlberechtigten (41 Prozent). Die Rente zählt mit großem Abstand bei allen Befragten zu den drei wichtigsten Themen, zu denen sie gern mehr von den Wahlkämpfern gehört hätten. Dies gilt unabhängig davon, welcher Partei die Befragten zuneigen oder ob sie noch unentschlossen sind. Soziale Sicherheit (26 Prozent) und Schutz vor Verbrechen und Terror (23 Prozent) folgen mit deutlichen Abstand auf den Plätzen zwei und drei. Die Wähler von SPD (30 Prozent) und Linke (44 Prozent) vermissen dabei eine größere Debatte um soziale Sicherheit deutlich stärker als die Unionswähler (18 Prozent).

Bei dem Thema Einwanderung und Flüchtlinge geben 21 Prozent der Befragten an, es sei im Wahlkampf zu kurz gekommen. Dabei fällt auf, dass nur 17 Prozent der Wähler der CDU/CSU und 18 Prozent der SPD-Wähler dieser Meinung sind, unter AfD-Wählern findet dies hingegen jeder Zweite.

Für 39 Prozent der Grünen-Wähler ist Umwelt das Top-Thema, über das im Wahlkampf zu wenig diskutiert worden sei. Das unterscheidet sie deutlich von allen anderen Wählergruppen, denn von allen Befragten sehen das nur 14 Prozent so. An letzter Stelle (Platz 16) rangiert die wirtschaftliche Entwicklung mit fünf Prozent. Nur für die Wähler der Liberalen ist dies ein Herzensthema. Immerhin 17 Prozent von ihnen meinen, über Wirtschaft sei im Wahlkampf zu wenig gesprochen worden.

„Angesichts des hohen Anteils älterer Menschen überrascht es nicht, dass für viele Wähler das Thema Rente zu wenig behandelt wurde. Das hat auch mit ihrem sorgenvollen Blick in die Zukunft zu tun. Offensichtlich fühlen sich Viele hierin nicht wahrgenommen“ kommentiert Holger Geißler, Forschungsleiter und Sprecher von YouGov Deutschland, die Umfrageergebnisse. „Die Themen Flüchtlinge und Einwanderung oder auch Schutz vor Verbrechen und Terror vermissen die Deutschen im Wahlkampf hingegen deutlich weniger als viele Experten annehmen.“

Die Ergebnisse der aktuellen YouGov-Umfrage können Sie unter diesem Link herunterladen: https://www.yougov.de/political/vergessenethemen

Zur Befragung:

YouGov befragte im Zeitraum vom 08.09.2017 bis zum 12.09.2017 2.000 repräsentativ ausgesuchte Personen in Deutschland ab 18 Jahren in einer geschlossenen Online-Umfrage.

Pressekontakt:

YouGov Deutschland GmbH
Philipp Schneider
Manager PR
Tel.: +49 (0) 221 42061-444
E-Mail: presse@yougov.de

Bild: dpa

Kommentare sind deaktiviert