Keine Experimente: Auf deutschen Frühstückstischen findet sich Altbewährtes

Keine Experimente: Auf deutschen Frühstückstischen findet sich Altbewährtes

Backwaren, Wurst und Käse, dazu ein Kaffee: Das favorisieren die Deutschen zum Start in den Tag. Ihr Ei essen sie am liebsten weichgekocht. 

Der Lauf der Zeit macht auch vor der Ernährung nicht Halt: Ein neuer Trend jagt den nächsten, von Power- bis Superfood zeigen sich die Menschen experimentierfreudig. Dies lässt sich jedoch nicht über das Frühstück sagen, bei dem die klassischen Lebensmittel das Bild bestimmen, wie eine aktuelle Umfrage von YouGov in Zusammenarbeit mit dem Statistik-Portal Statista zeigt.

Die Mehrheit der Deutschen (57 Prozent) gibt an, den Tag in der Regel mit Kaffee zu beginnen. Dabei erfreut sich das schwarze Gebräu vor allem bei den Älteren großer Beliebtheit: Während sieben von zehn (70 Prozent) der über 60-Jährigen morgens Kaffee trinken, sind dies bei den 18- bis 29-Jährigen lediglich 29 Prozent.

Vier von zehn (41 Prozent) der Befragten nehmen morgens in der Regel Brot zu sich, 36 Prozent essen Brötchen. Dazu gibt es bei 39 Prozent der Deutschen Butter, jeweils ein Drittel isst Käse (35 Prozent) und Wurst (32 Prozent). Süße Aufstriche kommen immerhin bei 30 Prozent der Befragten auf den Tisch. Jeder Vierte (23 Prozent) gibt an, dass in der Regel auch Eier zu seinem Frühstück zählen. Müsli und Cornflakes stehen lediglich bei knapp einem Fünftel der Deutschen (18 Prozent) auf dem Speiseplan. Indes gibt jeder zehnte Befragte (9 Prozent) an, jeden Tag etwas anderes zu frühstücken. 7 Prozent verzichten gänzlich auf die sprichwörtliche „wichtigste Mahlzeit des Tages“.

Weichgekochte Eier am beliebtesten

Ein Ei gehört für viele zum Frühstück dazu. Betrachtet man nur jene Befragten, die frühstücken, so sagen lediglich 16 Prozent, dass sie morgens nie Eier essen. Was die bevorzugte Zubereitungsart betrifft, zeichnet sich ein klarer Favorit ab: 46 Prozent der Frühstücker essen ihr Ei weichgekocht, was einer Kochzeit zwischen 3 und 5 Minuten entspricht. Rührei wird von 16 Prozent der Befragten bevorzugt, während ähnlich viele (15 Prozent) am liebsten hartgekochte Eier zu sich nehmen. Jeder Zwanzigste (6 Prozent) favorisiert Spiegelei.

Darüber hinaus gibt die Befragung der Frühstücker Aufschluss über die beliebtesten Backwaren. 46 Prozent von ihnen greifen zum einfachen Brötchen, 36 Prozent verzehren morgens Körnerbrötchen. Toastbrot kommt bei einem Drittel (33 Prozent) auf den Tisch. Auch mit Körnerbrot (27 Prozent) und Schwarzbrot (21 Prozent) starten viele der Befragten in den Tag.

Bild: dpa

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.