BrandIndex: Nivea sorgt auch 2016 für den höchsten „Buzz“

Von

Im YouGov Best Brand Ranking 2016, das auf den Buzz-Scores im YouGov-Markenmonitor BrandIndex basiert, steht auch in diesem Jahr ein alter Bekannter ganz vorne: Nivea verteidigt mit 18,2 den ersten Platz aus dem Vorjahr. Ein beeindruckendes Comeback feiert DHL in diesem Jahr. Der Paket-Logistiker schaffte es nach dem ehemals ersten Platz 2014 im letzten Jahr nicht mal mehr unter die Top 10 im Buzz-Jahresranking 2015. Doch die landesweiten Streiks aus dem Vorjahr scheinen vergessen und der Paketdienstleister schafft es 2016 direkt auf den zweiten Platz. Auf Platz 3 folgt, trotz einer Abnahme von 0,9 Punkten im Vergleich zum Vorjahr, dm mit einem Score von 17,4 Punkten. Den dritten Platz aus dem Vorjahr gibt Haribo ab, denn mit einer Einbuße von knapp zweieinhalb Punkten reicht es in 2016 nur noch für Platz 4. Lidl schafft es mit 15,2 Punkten auf Platz 5, Deichmann (14,9) und Wikipedia (14,8 Punkte) folgen dichtauf auf Platz 6 und 7. Die Top 10 werden komplettiert von YouTube (13,9 Punkte), Tchibo (13,2 Punkte) und Rewe (13,0 Punkte).

Tabelle mit einem Ranking der 10 Marken mit dme höchsten Buzz 2016 im YouGov BrandIndex

Eine Übersicht über die Top 5 Buzz-Scores in allen 31 im BrandIndex getrackten Kategorien kann unter folgendem Link kostenlos heruntergeladen werden:

Download Buzz-Ranking 2016

Über das Ranking

Grundlage für das vorliegende Jahresranking bilden die Ergebnisse auf der Erhebungsdimension Buzz im täglichen Markenmonitor BrandIndex von YouGov. Ein hoher Buzz-Wert bedeutet dabei, dass eine Marke bei Verbrauchern positive Aufmerksamkeit erregt hat. Der Buzz-Indikator reagiert sensibel auf kritische Ereignisse oder negative Berichterstattungen. Er entspricht allerdings nicht dem grundsätzlichen Image einer Marke, liefert stattdessen wertvolle Hinweise darauf, wie sich das Image einer Marke zukünftig entwickeln kann. Marken mit positivem Buzz können ihr Image vor allem dann verbessern, wenn Verbraucher als nachgelagerte Reaktion auch ihre eigene Bewertung einer Marke ändern.

YouGov befragt hierzu täglich etwa 2.000 repräsentativ ausgewählte Deutsche, um die Präsenz und Bewertung von rund 1000 Marken in der Bevölkerung ab 18 Jahren zu überwachen. Zur Ermittlung des Buzz-Scores wird im Online-Interview die Frage gestellt, ob der Befragte zu gezeigten Marken in den vergangenen 2 Wochen über Werbung, mediale Berichterstattung oder Gespräche mit Freunden und Bekannten etwas wahrgenommen hat und ob dies überwiegend positive oder negative Botschaften waren. Als Buzz-Score werden dann die Anteilswerte von positiven und negativen Angaben unter allen Teilnehmern, nicht nur unter Markenkennern, miteinander verrechnet. Die mögliche Bandbreite für Buzz-Scores umfasst somit eine Skala von -100 bis +100 Punkte.

Umfangreiche Ergebnisse des internationalen Best Brand 2016 Jahresrankings, basierend auf den Buzz-Scores im YouGov BrandIndex für zig Länder sowie auch für ausgewählte Branchen, finden Sie in englischer Sprache hier. Allgemeine Informationen über den YouGov BrandIndex finden Sie hier.

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.