10 Prozent der Deutschen haben mehrere oder alle Spiele der Dart-WM verfolgt

10 Prozent der Deutschen haben mehrere oder alle Spiele der Dart-WM verfolgt
Von

Dart ist in Deutschland kein Massensport, doch immerhin ein Viertel der Deutschen hat die gestern zu Ende gegangene Dart-Meisterschaft in der einen oder anderen Weise verfolgt.

Wenn Dart-Fans früher die Dart-Weltmeisterschaft sehen wollten, mussten sie früher Freunde in Großbritannien um die Übersendung von TV-Aufnahmen bitten. Doch mittlerweile wird die Dart WM der Professional Darts Corporation, die 1994 zum ersten Mal stattfand auch in Deutschland übertragen, auch jenseits der Sportsender.

Eine aktuelle YouGov-Umfrage zeigt, dass Dart in Deutschland kein Massenphänomen ist, aber eine eingeschworene Community die Spiele gesehen hat.

Sieben von zehn Deutschen (71 Prozent) haben die Dart WM nicht verfolgt. Doch insgesamt ein Viertel (26 Prozent) der Befragten hat die Dart WM in der einen oder anderen Weise verfolgt. Spiegel Online etwa bot Liveticker, Artikel und Highlight-Videos an. 13 Prozent der Befragten haben so von der Dart WM erfahren.

Und die Dart-Community ist eine eingeschworene. Nur wenige Befragte (3 Prozent) haben nur einmal „reingeschnuppert“ und lediglich ein Spiel live gesehen – Sport 1 übertrug. 8 Prozent geben an mehrere Spiele live gesehen zu haben, 2 Prozent haben sogar jedes Spiel live gesehen. Umgerechnet auf die Gesamtbevölkerung haben also 6,4 Millionen Menschen mehrere Spiele gesehen und 1,6 Millionen sogar jedes Spiel.

Auffällig: Die Dart-WM hat deutlich mehr Männer angezogen. 16 Prozent der Männer, aber nur 4 Prozent der Frauen haben mehrere oder alle Spiele live gesehen.

Foto: Steven Paston/PA Wire/PA Images

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.