Zwei-Drittel-Mehrheit für Verschleierungsverbot

Zwei-Drittel-Mehrheit für Verschleierungsverbot
Von
in

Männer und Frauen in Deutschland sind mehrheitlich dafür, die Vollverschleierung in Deutschland zu verbieten. Die Anhänger der Grünen sind anderer Meinung.

In Belgien ist es schon seit einigen Jahren in Kraft, auch in Frankreich und Spanien gibt es ein Verschleierungsverbot. Doch auch wenn es in Deutschland immer wieder von Politikern gefordert wird, Frauen vor allem muslimischen Glaubens die Vollverschleierung mit Niqab oder Burka zu verbieten, gibt es massive Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit eines solchen Verbotes.

Die Mehrheit der Deutschen wäre allerdings trotzdem für ein Verschleiherungsverbot. Das ist das Ergebnis einer aktuellen YouGov-Umfrage. Demnach sagen 62 Prozent der Befragten, es solle ein Verbot der Vollverschleierung von Frauen in Deutschland eingeführt werden. 27 Prozent sagen, die Menschen sollten das frei entscheiden dürfen – auch, wenn sie sich dann verschleiern.

Die Zustimmungswerte sind dabei bei Männern und Frauen nahezu identisch – sie unterscheiden sich aber sowohl zwischen den Altersgruppen – Ältere sind deutlich häufiger für ein Verschleierungsverbot – als auch zwischen den Parteien.

Dabei sind es – wenig überraschend vor allem die Wähler der Union, die sich für ein Verbot aussprechen (72 Prozent). Bei SPD (62 Prozent) und Linspartei (59 Prozent) sind die Befürworter schon deutlich weniger, aber immer noch in der Mehrheit. Lediglich die Grünen-Anhänger sind  mehrheitlich (48 zu 39 Prozent) gegen eine solche Regelung.

Das Bildungsniveau spielt hingegen kaum eine Rolle: Menschen mit Hauptschul- oder Realschulabschluss sind weder bedeutend häufiger noch bedeutend seltener für oder gegen ein Verbot als Akademiker.

Auf Basis des YouGov Omnibus wurden 2068 Personen im Zeitraum vom 5. bis 8. August 2016 repräsentativ befragt.

Foto: Shakil Adil/AP/Press Association Images

 

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.