Bei jedem vierten Deutschen hat der Pilz bereits schon einmal Fuß gefasst

Von

Köln, 16.06.2016. Besonders im Sommer lauert er überall: Fußpilz. Bereits jeder vierte Deutsche (25 Prozent) hat sich schon einmal mit dem lästigen Begleiter angesteckt. Dabei fällt auf, dass Männer etwas häufiger betroffen sind (27 Prozent) als Frauen (23 Prozent). Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage aus dem Bereich der Healthcare-Forschung des internationalen Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov, für die 2.066 Personen vom 01.06.2016 bis 03.06.2016 bevölkerungsrepräsentativ befragt wurden.

Sind die Deutschen mit den krankheitsauslösenden Pilzerregern infiziert, so vertraut jeder zweite Befragte (51 Prozent) auf die Beratung in der Apotheke und kauft sich dort ein Mittel gegen den Fußpilz. Rund jeder Dritte (37 Prozent) sucht einen Arzt auf. Aber auch das Internet wird von jedem Sechsten (16 Prozent) genutzt, um Fußpilzmittel zu kaufen. Hausmittel oder der Rat von Familien und Freunden werden allerdings nur selten herangezogen (10 Prozent bzw. 8 Prozent).

Große Ansteckungsgefahr sehen viele Befragte in Schwimmbädern (87 Prozent), öffentlichen Duschen (79 Prozent) und Saunen (60 Prozent), 36 Prozent zumindest in Hotels. Zu Hause wägen sich die meisten jedoch in Sicherheit, denn lediglich drei Prozent der Befragten nehmen an, dass sie sich dort anstecken könnten. 82 Prozent der Deutschen versuchen sich mit besonderen Vorsichtsmaßnahmen vor einer möglichen Ansteckung zu schützen. So tragen 63 Prozent der Befragten immer Badeschlappen in öffentlichen Bädern, Duschen, Saunen etc. und 57 Prozent trocknen ihre Füße nach dem Duschen gründlich ab.

Im Ranking der bekanntesten Mittel gegen Fußpilz liegt Canesten mit 40 Prozent auf Platz eins, gefolgt von Sagrotan (39 Prozent) auf dem zweiten Platz. Hidrofugal liegt mit nur einem Prozentpunkt weniger auf dem dritten Platz. Allerdings wird für diese und andere Produkte zur Bekämpfung von Fußpilz offenbar nur wenig geworben. Jeder zweite Befragte (52 Prozent) gibt an, innerhalb der letzten Wochen keinerlei Werbung in TV, Radio oder Print für Fußpilzmittel gesehen oder gehört zu haben. „Viele Hersteller von OTC-Produkten verkennen die Wichtigkeit von Werbung für Fußpilzmittel. Dabei kann Werbung die Bekanntheit und die Absatzmöglichkeiten deutlich steigern“, sagt Oliver Hsu, Senior Sales Consultant im Bereich Healthcare bei YouGov.

Weitere Informationen zu Studien im Bereich Healthcare finden Sie hier.


Pressekontakt:

YouGov Deutschland GmbH
Nikolas Buckstegen
Manager PR
Tel.: +49 (0) 221 420 61 – 444
E-Mail: presse@yougov.de

Kontakt zur Studienleitung:

YouGov Deutschland GmbH
Oliver Hsu
Senior Sales Consultant
Tel.: +49 (0) 221 420 61 – 263
E-Mail: oliver.hsu@yougov.de

Kommentare sind deaktiviert