König(in) von Deutschland: Jeder Sechste wäre dafür

König(in) von Deutschland: Jeder Sechste wäre dafür
Von

Die Zahl der Monarchisten in Deutschland bleibt auf niedrigem Niveau konstant – viele halten Königshäuser allerdings für Geldverschwendung und aus der Zeit gefallen.

In gut einer Woche darf Königin Elisabeth II. wieder feiern. Nachdem sie im vergangenen September zur dienstältesten Monarchin in der britischen Geschichte und schon im Mai zum zweiten Mal Ur-Großmutter wurde, begeht sie am 21. April ihren 90. Geburtstag. Vorher ist noch das niederländische Königspaar Willem-Alexander und Máxima zu Besuch in Deutschland und trifft sich unter anderem mit dem bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer – der von Satirikern hierzulande gern als „König von Bayern“ bezeichnet wird.

In Wahrheit gibt es in Bayern – wie schon im vergangenen Jahr festgestellt – allerdings nicht mehr Monarchisten als im Rest der Republik. Und deren Anteil an der Gesamtbevölkerung bleibt im Großen und Ganzen stabil. Das ist das Ergebnis einer aktuellen YouGov-Umfrage, bei der die gleichen Fragen gestellt wurden wie vor einem Jahr.

Demnach ist konstant etwa jeder sechste volljährige Deutsche ein Monarchist. Auf die Frage, ob sie hierzulande gerne wieder ein Königshaus hätten, antworteten 16 Prozent der Befragten (2015: 17 Prozent) mit „ja“, 72 Prozent (2015: 70 Prozent) mit „nein“. In Bayern war der Anteil der Befürworter einer deutschen Monarchie mit 14 Prozent auch nicht größer.

Ein Grund dafür, dass die überwiegende Mehrheit der Deutschen aber gegen eine Wiedereinführung wäre, ist neben dem möglichen Mangel an Demokratie allerdings auch das Argument „Geldverschwendung“. Immerhin 55 Prozent der Befragten halten ein Königshaus für eine solche, etwa genauso viele (53 Prozent) sagen, ein König bzw. eine Königin als Staatsoberhaupt würde einfach nicht in die heutige Zeit passen.

Das mag sein – doch zumindest ein Interesse am Leben der Königshäuser gibt es. So sagen insgesamt 36 Prozent der Befragten, sie interessierten sich für Berichte und Geschichten aus den europäischen Königshäusern – von den Frauen sogar 48 Prozent.

Und: Fast jede zweite Frau wollte als Mädchen Prinzessin sein, wie eine weitere YouGov-Umfrage kürzlich ergab:

Auf Basis des YouGov Omnibus wurden zu ihrer Einstellung zur Monarchie 1041 Personen im Zeitraum vom 29.03. bis 1.04.2016 repräsentativ befragt.

Foto: Robin Utrecht/ABACA/PA Images

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.