Bevölkerung will keine US-Atomwaffen in Deutschland

Bevölkerung will keine US-Atomwaffen in Deutschland
Von
in

Zwei von drei Deutschen würden einen Abzug der amerikanischen Atomwaffen aus Deutschland befürworten. Deren Erneuerung sähen viele als Provokation gegenüber Russland.

Die USA planen einem Medienbericht zufolge die Stationierung von 20 neuen Atomwaffen auf dem Bundeswehr-Stützpunkt Büchel. Dort lagern im Rahmen der „nuklearen Teilhabe“ seit Jahrzehnten schon nukleare Waffen der Amerikaner. Schon vor fünf Jahren hatte der Bundestag die Bundesregierung aufgefordert, in der Nato auf deren Abzug hinzuwirken. Und vor fünf Monaten hatten sich in einer YouGov-Umfrage zwei von drei Befragten dafür ausgesprochen.

Die Stimmung hat sich seitdem nicht geändert – und eine Stationierung neuer Waffen wäre aus Sicht vieler Deutscher vor allem eine Provokation gegenüber Russland und keine normale Reaktion auf die Weltlage. Das ist das Ergebnis einer aktuellen YouGov-Umfrage.

Demnach würden immer noch etwa zwei von drei Befragten (64 Prozent) einen Abzug der Nuklearwaffen befürworten, jeder Vierte (24 Prozent) wäre dagegen. Bei der vorherigen Umfrage hatten sich 66 Prozent dafür ausgesprochen, 20 Prozent dagegen.

Dass eine Stationierung neuer Waffen eine klare Provokation gegenüber Russland wäre, dem stimmen zwei von drei Befragten (63 Prozent) zu. Besonders groß ist die Zustimmung dabei unter den Wählern der Linkspartei, von denen vier Fünftel (82 Prozent) dieser Meinung sind. Bei den Wählern der Union sagen hingegen nur 58 Prozent, dass sie der Aussage zustimmen.

Dafür stimmen sie deutlich häufiger der Aussage zu, dass eine Stationierung eine natürliche Reaktion auf die Weltlage sei. Zwei von fünf Unionswählern (40 Prozent) und weniger als halb so viele Anhänger der Linkspartei (18 Prozent) sind dieser Meinung. In der Gesamtbevölkerung glaubt jeder Dritte (32 Prozent) an diese Erklärung.

Und noch einer Aussage würden die Unionswähler häufiger zustimmen als die Wähler der Linkspartei: Jeder vierte Anhänger von CDU und CSU (25 Prozent) sagt, es sei völlig egal, was wir Deutschen davon halten, schließlich hätten die Amerikaner das Recht, Atomwaffen in Büchel zu stationieren. Von den Anhängern der Partei Die Linke stimmt dem nur jeder Neunte (11 Prozent) zu. Allerdings: Die Zustimmung zu der Aussage ist unter den Wählern der nicht im Bundestag vertretenen Parteien noch höher (33 Prozent), so dass auch in der Gesamtbevölkerung jeder Vierte (24 Prozent) sie unterschreiben würde.

Auf Basis des YouGov Omnibus wurden 1187 Personen im Zeitraum vom 25. bis 29. September 2015 repräsentativ befragt.

Foto: Guibbaud Christophe/ABACA/Press Association Images

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.