Fußball-Bundesliga: Spannung trotz Über-Bayern

Fußball-Bundesliga: Spannung trotz Über-Bayern
Von

Die meisten Fußballfans fanden die vergangene Saison trotz der Dominanz des FC Bayern spannend. Und viele wollen keine Europaliga statt Bundesliga.

Die 52. Saison der Fußball-Bundesliga endet an diesem Samstag. Dass der FC Bayern München zum 25. Mal Deutscher Meister wird, ist schon seit einigen Wochen klar. Nun geht es vor allem noch darum, wer in der kommenden Saison im Europapokal spielen darf und wer in die zweite Liga absteigen muss.

Trotz der Dominanz der Bayern fanden viele Fußballinteressierte die vergangene Saison durchaus spannend. Das ist das Ergebnis einer aktuellen YouGov-Umfrage. Dabei wurden die Befragten zuerst gefragt, wie sehr sie sich für Fußball interessierten. Von jenen, die mindestens „ein wenig“ Interesse angaben, fanden zwei von drei Befragten (67 Prozent) die Saison „eher“ oder „sehr spannend“, 29 Prozent fanden sie „eher“ oder „sehr langweilig“.

Allerdings: Je größer das Interesse der Befragten, desto spannender fanden Sie auch die zurückliegende Saison. So fanden vier von fünf Befragten (80 prozent), die sich sehr für Fußball interessieren, die Saison spannend, nur jeder Fünfte (19 Prozent) fand sie langweilig. Ähnliches gilt für die Fans des FC Bayern: 78 Prozent von ihnen fanden die Spielzeit spannend.

Nicht nur in Deutschland stand übrigens der Meister schon Wochen vor Saisonende fest. Auch in England, Italien und vielen anderen Ländern geht es nicht mehr um Platz eins. Und oft sind es Jahr für Jahr die gleichen Mannschaften, die sich Titel um Titel sichern. Auch deshalb wird immer wieder vorgeschlagen, die besten Mannschaften aus den einzelnen Ländern statt in ihren Heimatligen in einer gemeinsamen Europaliga antreten zu lassen.

Ob das eine gute Idee wäre, darüber ist Fußball-Deutschland uneins: Befürworter und Gegner liegen mit jeweils 44 Prozent gleichauf. Allerdings: Bei den Befragten, die sich sehr für Fußball interessieren, ist die Ablehnung etwas größer. Hier spricht sich jeder Zweite (50 Prozent) gegen eine solche Liga aus.

Und auch die Fans vom Rekordmeister und von Borussia Dortmund – zwei Mannschaften, die sich berechtigte Hoffnungen auf die Teilnahme machen dürften – sind tendenziell eher gegen eine Europaliga: Lediglich jeweils 38 Prozent würden sie befürworten, 47 (Bayern-Fans) beziehungsweise 51 Prozent (BVB-Fans) würden sie ablehnen.

Auf Basis des YouGov Omnibus wurden 1349 Personen im Zeitraum vom 12. bis 15. Mai 2015 repräsentativ befragt. Davon gaben insgesamt 782 an, sich mindestens "ein wenig" für Fußball zu interessieren. Davon wiederum gaben 121 an, Fan des FC Bayern zu sein, 91 gaben an, zu Borussia Dortmund zu halten.

Fotos: Martin Rickett/EMPICS Sport / John Walton/EMPICS Sport (Umfragebild)

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.