YouGov-Nowcast zur Wahl in Grobritannien: Konservative knapp hinter Labour

YouGov-Nowcast zur Wahl in Grobritannien: Konservative knapp hinter Labour
Von
in

Kopf an Kopf liegen die beiden großen Parteien knapp drei Wochen vor der Wahl. Der YouGov-Nowcast sieht Labour aber mit einem knappen Vorsprung.

Drei Wochen vor der britischen Unterhauswahl am 7. Mai kommt keine der großen Parteien auf eine Mehrheit. Im am Donnerstag veröffentlichten aktuellen YouGov-Nowcast erreicht Labour 279 Sitze, die Konservativen kommen auf 266. Der YouGov-Nowcast enthält Daten von insgesamt 170.667 Wählern aus dem ganzen Land und stellt den Status quo dar: Er zeigt, was die Menschen momentan wählen würden - was nicht unbedingt dieselbe Partei ist, für die sie in drei Wochen auch stimmen werden. (Mehr zu den Unterschieden zwischen "Nowcast" und "Forecast" - also der Vorraussage des Ergebnisses - finden sie hier.)

Zwar ist das Rennen um das britische Unterhaus sehr knapp, doch in den vergangenen Wochen haben sich die Verhältnisse nur wenig verschoben. Am auffälligsten ist dabei, dass mehrere schottische Wahlkreise, in denen Labour und die Scottish National Party (SNP, momentan bei 40 Sitzen) in etwa gleichauf liegen, momentan in Richtung Labour neigen.

Doch auch mit diesen zusätzlichen Wählern würde Labour nicht die nötigen Parlamentssitze erreichen, um den Spitzenkandidaten Ed Milliband ohne Koalitionspartner zum Premierminister zu wählen. Auch eine Koalition mit den Liberaldemokraten (27 Sitze), die seit 2010 mit den Konservativen die Regierungskoalition bilden, würde nicht die nötigen Sitze bringen. Und eine Zusammenarbeit mit der SNP hat Labour-Chef Milliband schon ausgeschlossen.

Aktuelle Zahlen, Vorhersagen und Informationen zur Wahl finden Sie im interaktiven "Election Center" auf der britischen YouGov-Webseite.

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.