Netzneutralität: Unbekannt, aber unterstützenswert

Netzneutralität: Unbekannt, aber unterstützenswert
Von

Viele Deutsche haben zwar noch nie vom Begriff „Netzneutralität“ gehört. Die Idee dahinter findet allerdings die überwältigende Mehrheit gut.

Die Europäische Union möchte zwar die Netzneutralität gesetzlich festschreiben, allerdings Ausnahmen zulassen. Nach dem Willen von Netzpolitikkommissar Günther Oettinger soll es Internetanbietern erlaubt sein, in engen Grenzen einzelne Daten zum Beispiel von Krankenhäusern oder automatisch fahrenden Autos in ihren Netzen zu bevorzugen. Laut dem Konzept der Netzneutralität müssten aber alle Daten gleich behandelt werden – egal, ob es sich um lustige Youtube-Videos handelt oder das Videobild eines bei einer Operation zugeschalteten Arztes.

Ginge es nach dem Willen eines großen Teiles der Bevölkerung, sollten solche Ausnahmen nicht erlaubt sein – auch wenn viele den Begriff „Netzneutralität“ noch nie gehört haben. Das ist das Ergebnis einer aktuellen YouGov-Umfrage.

Demnach unterstützen vier von fünf Deutschen (80 Prozent) das hinter dem Begriff stehende Konzept, dass alle Daten im Internet gleichbehandelt werden und Internetanbieter nicht für bestimmte Daten die Übertragungsgeschwindigkeit beschränken dürfen sollten. Lediglich jeder Fünfte sagt, dass es den Anbietern erlaubt sein sollte, bestimmte Daten besonders zu behandeln, um eine Überlastung des Netzes zu verhindern.

Allerdings hat nur jeder Vierte (24 Prozent) schon einmal vom Begriff „Netzneutralität“ gehört. Zwei von drei Deutschen (67 Prozent) ist er dagegen völlig unbekannt. Die Bekanntheit liegt bei den Männern mit 35 Prozent zwar deutlich höher als bei den Frauen, aber auch hier hat die Mehrheit (58 Prozent) noch nie von dem Begriff gehört.

In den Vereinigten Staaten hatte die Telekommunikationsaufsicht FCC in der vergangenen Woche die Netzneutralität in einer knappen Entscheidung festgeschrieben. In der Bevölkerung ist die Stimmung ähnlich wie in Deutschland. Laut einer aktuellen YouGov-Umfrage sind 74 Prozent der Amerikaner für das Konzept der Netzneutralität. Lediglich die Bekanntheit des Begriffs war damals höher als hierzulande: Knapp die Hälfte hatte schon mal von ihm gehört – deutlich mehr als ein knappes Jahr zuvor.

Auf Basis des YouGov Omnibus wurden 1.020 Personen im Zeitraum vom 6. bis 9.03.2015 repräsentativ befragt.

Foto: dpa

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.