Energiebranche: Stark gestiegenes Wechselverhalten auf Vergleichsseiten

Energiebranche: Stark gestiegenes Wechselverhalten auf Vergleichsseiten

Beim Vergleich von Strom- und Gastarifen greifen deutsche Energieentscheider gerne auf Energie-Vergleichsportale zurück: Der Anteil der Energieentscheider, die schon einmal ein Energie-Vergleichsportal im Internet besucht haben, liegt aktuell bei 71 Prozent. Den Stromanbieter zu wechseln ist für immer mehr Deutsche in den letzten Jahren selbstverständlich geworden. Wie die aktuelle YouGov-Studie „ComparisonCheck Energie 2014“ zeigt, ist die Häufigkeit des Anbieterwechsels sprunghaft angestiegen.

Aktuell geben drei von vier Vergleichsseitennutzern (75 Prozent) in Deutschland an, in den letzten drei Jahren ihren Stromanbieter gewechselt zu haben. In der Vorjahresbefragung war es nur rund jeder Zweite (53 Prozent). Mehr als jeder dritte Vergleichsseitennutzer (35 Prozent) hat laut der Studie in den vergangenen drei Jahren sogar mehr als einmal gewechselt - gegenüber nur rund jedem Fünften (21 Prozent) in der Befragung 2013.

Dabei ist besonders die Gruppe der „Hopper“ (in permanenter Wechselbereitschaft) von 39 Prozent in 2013 auf aktuell 48 Prozent gestiegen, während wechselbereite Grundversorgungskunden unter den Vergleichsseitennutzern von 28 Prozent in 2013 auf 21 Prozent sinken. „Von der nächsten Wechselwelle werden bundesweite Direktanbieter daher erheblich stärker betroffen sein als Grundversorger“, weiß Werner Grimmer, Head of Energy Research bei YouGov.

Für die Studie wurden 1.022 Vergleichsseitennutzer im Juni 2014 repräsentativ befragt.

Bild: dpa

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.