Jeder Dritte vermisst Kompetenz der Parteien zur Altersvorsorge

Jeder Dritte vermisst Kompetenz der Parteien zur Altersvorsorge
in

Rund ein Drittel der Deutschen traut keiner der derzeit im Bundestag vertretenen Parteien die nötige Kompetenz zu, um das Problem der künftig zu befürchtenden Altersarmut zu lösen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen YouGov-Umfrage im Auftrag des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) für die 1.031 Personen  von Ende April bis Anfang Mai repräsentativ befragt wurden. Danach sind 26 Prozent der Befragten der Ansicht, dass die CDU/CSU die größte Kompetenz zur Alterssicherung besitzt. Insbesondere Personen zwischen 26 und 45 Jahren vertreten diese Auffassung. 23 Prozent trauen der SPD zu, das Problem drohender Altersarmut in den Griff zu bekommen. Insbesondere Personen zwischen 46 und 65 Jahren teilen diese Einschätzung.

Eine Große Koalition aus CDU/CSU und SPD besitzt laut der Umfrage das größte Durchsetzungsvermögen auf dem Gebiet der Alterssicherung. Diese Meinung vertraten 22 Prozent. Eine rot-grüne Koalition halten 21 Prozent der Befragten auf diesem Gebiet für durchsetzungsstark. Allerdings ist auch mit Blick auf die möglichen Koalitionen nach der Bundestagswahl im Herbst Skeptizismus weit verbreitet: 26 Prozent meinen, dass keine der theoretisch denkbaren Koalitionen über Durchsetzungsstärke in punkto Alterssicherung verfügt. Insbesondere Personen im Alter zwischen 26 und 65 Jahren äußerten diese Befürchtung.

Text: Deutsches Institut für Altersvorsorge (DIA)

Bild: dpa

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.