Billig-Marken schrecken die Deutschen ab

Billig-Marken schrecken die Deutschen ab

Starke Marken sind für viele Unternehmen der Erfolgsgarant. Entsprechend groß ist das Engagement, das in die Imagepflege gesteckt wird. Doch nicht alle Marken kommen bei den deutschen Verbrauchern gut an: Eine aktuelle YouGov BrandIndex-Untersuchung gibt einen Überblick über verschiedene Marken, die im Jahr 2012 die schlechtesten Image-Werte erreicht haben.

Bei den Fluglinien belegen wie 2011 auch 2012 Easyjet und Ryanair die letzten Plätze. Easyjet erreicht im Jahresdurchschnitt -44 Imagepunkte, Ryanair -65. Damit sind die beiden größten Billigfluggesellschaften Europas gleichzeitig auch die unbeliebtesten.

Der Begriff "Billig" in der umgangssprachlichen Beschreibung scheint auch in anderen Branchen für ein schlechtes Image zu sorgen. Wie die Billigfluglinien ist die Billigbiersorte Oettinger deutlich im negativen Image-Bereich und belegt im BrandIndex die letzten Plätze ihrer Branche.

Mit weniger als -23 Imagepunkten genießen auch die Fastfood-Ketten Kentucky Fried Chicken (KFC) und Domino's Pizza wenig Vertrauen bei den Deutschen. Die im Hinblick auf das Thema Fastfood ohnehin vergleichsweise skeptischen Deutschen, können insbesondere diesen Marken offensichtlich wenig abgewinnen.

Bei den Baumärkten liegt Praktiker abgeschlagen auf dem letzten Platz. Mit zehn Imagepunkten ist Praktiker zwar noch im positiven Bereich doch im Vergleich zu den anderen Baumärkten schneidet Praktiker sehr schlecht ab. Auch hier könnte man vermuten, dass die Billig-Strategie ihren Teil dazu beigetragen hat.

Ausländische Automarken – zumindest die meisten - haben es in Deutschland seit jeher schwer. Dacia belegt mit -46 Punkten den letzten Platz im Index in der Branche KFZ, Fiat den vorletzten. Geht die Entwicklung so weiter, wird Fiat nächstes Jahr jedoch die rote Laterne erhalten, denn Dacia konnte im Image zulegen, Fiat nicht.

In der Branche Internet belegt das soziale Netzwerk MySpace mit -40 Punkten den vorletzten Platz im Imageranking. Noch schlechter schneidet nur der Kurznachrichtendienst Twitter ab. Der russische Energiekonzern Gazprom ist mit -68 Imagepunkten die unbeliebteste Marke im Bereich Energie und gehört zu den unbeliebtesten Marken in Deutschland überhaupt.

Unsere aktuelle Kolumne finden Sie unter wiwo.de.

Bild: dpa

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.