Presseartikel 2015


Finanzmarktstudie „Makler-Absatzbarometer I/2015“

Maklerbefragung: Diese Krankenzusatz-, Unfall- und betriebliche Krankenversicherungen werden von Maklern empfohlen

Köln, 23.04.2015. Welche Versicherungsgesellschaften in den Bereichen Krankenzusatz-, Unfallversicherung sowie betriebliche Krankenversicherung bei welchen Zielgruppen am besten abschneiden, zeigt die YouGov-Studie „Makler-Absatzbarometer“: Bei Krankenzusatzversicherungen empfehlen die Makler den Kunden beim Wunsch nach umfangreichen Leistungen im ambulanten Bereich (z. B. Sehhilfen, Heilpraktiker-Behandlungen und Vorsorgemaßnahmen) am ehesten die Gesellschaften ARAG, Concordia und DKV (hier und nachfolgend alphabetisch sortiert). Hier überzeugen die präferierten Anbieter die Makler besonders durch die gute Produktgestaltung und das gute Preis-Leistungsverhältnis. Bei der Zielgruppe „Kunden, mit Wunsch nach umfangreichen Leistungen im Bereich Zahnbehandlung“ schneiden bei Maklern die Versicherer ARAG, AXA und HanseMerkur am besten ab. Für die Zielgruppe „Kinder“ stehen Barmenia, Concordia und Deutscher Ring im Ranking bei den Maklern ganz oben. Im Rahmen des YouGov „Makler-Absatzbarometer“ wurden bundesweit 206 repräsentativ ausgewählte, unabhängige Finanz- und Versicherungsvermittler im März 2015 befragt.

In Sachen Unfallversicherung empfehlen die Makler sowohl jüngeren (20 - 49 Jahre) als auch älteren Personen und Senioren (über 50 Jahre) am häufigsten Baden-Badener, Haftpflichtkasse Darmstadt und InterRisk. Ein Grund für die Präferenzen dieser Anbieter ist das Preis-Leistungsverhältnis, das aus Maklersicht sowohl für die junge als auch für die ältere Zielgruppe wichtig ist. Während in der Zielgruppe „junge Kunden“ die Tarifvielfalt eine wichtige Rolle spielt, sind es in der Zielgruppe „ältere Kunden“ nach Erfahrung der befragten Makler die gute Annahmepolitik und das attraktive Bedingungswerk.

Bei der betrieblichen Krankenversicherung mit der Zielgruppe „Unternehmen mit überwiegend Beschäftigten mit erhöhten Risiken“ schneiden Allianz, Hallesche und R+V am besten ab. Für Großunternehmen empfehlen die Makler die Allianz, Hallesche und Union Kranken.

Seit diesem Jahr können sich Versicherungsunternehmen ihr gutes Abschneiden im Makler-Absatzbarometer mit einem von YouGov ausgestellten Siegel bescheinigen lassen.

Stagnierender Absatz im Privatkundengeschäft

Wie die aktuelle Erhebung des „Makler-Absatzbarometer“ zeigt, bleibt die Absatzentwicklung im Privatkundengeschäft nach dem Anstieg im Vorjahr auch im ersten Quartal 2015 weiterhin konstant bei 59 Indexpunkten (Wertebereich von 0-100, Expansionsschwelle = 50). Auf Produktebene ist besonders ein Anstieg bei Berufsunfähigkeitsversicherungen zu verzeichnen, während Rentenversicherungen weniger nachgefragt werden. „Die Auswirkungen der Kapitalmarktentwicklung auf die Assekuranz spiegeln sich in den aktuellen Quartalsergebnissen wider. Der Vertrieb von immer unattraktiver werdenden Leben- und Rentenprodukten wird stark gekürzt, stattdessen richtet sich der Fokus verstärkt auf den Vertrieb von Kompositversicherungen“ sagt Dr. Oliver Gaedeke, Vorstand und Leiter der Finanzmarktforschung bei YouGov.

Mit 63 Indexpunkten liegt die Absatzentwicklung im Firmenkundengeschäft auf dem bisher höchsten Niveau. Gegenüber dem letzten Quartal ist dies ein Plus von +6 Indexpunkten. Auf Spartenebene finden sich die stärksten Veränderungen im Bereich Kredit. Hier sinkt die Absatzentwicklung um -8 Indexpunkte. Den stärksten Zuwachs verzeichnet die bAV-Sparte mit +5 Indexpunkten.

Folgende Versicherermarken wurden in der Studie untersucht: ACE Insurance, AIG, Allianz, Alte Leipziger, Alte Oldenburger, AMPAS, ARAG, Aspecta, AXA, Baden-Badener, Barmenia, Basler, Die Bayerische (ehemals BBV), CanadaLife, Chartis, Central, Clerical Medical, Concordia, Condor/Optima, Continentale, D.A.S., DARAG, DBV/ Winterthur, Delta Lloyd, Deutscher Ring, Dialog, DKV, ERGO, Generali, HDI, Gothaer, Haftpflichtkasse Darmstadt, Hallesche, HanseMerkur, Helvetia, HISCOX, Ideal, Inter, Interlloyd, InterRisk, Itzehoer, Karlsruher, KRAVAG, KS/Auxilia, LKH, LV von 1871, Mannheimer, Münchener Verein, neue leben, NRV Neue Rechtsschutz, Nürnberger, Patria, Provinzial Kiel, Provinzial Rheinland, R+V, Rechtsschutz Union, Rheinland, Rhion, Roland, SIGNAL IDUNA, Standard Life, Stuttgarter, Swiss Life, SV Sparkassenversicherung, Uelzener, Union Kranken, uni Versa, Versicherungskammer Bayern, VGH, VHV, Volksfürsorge, Volkswohlbund, WÜBA, Württembergische, Würzburger, WWK und Zurich.

Weitere Informationen zur Studie finden Sie hier.

Pressekontakt:

YouGov Deutschland AG
Nikolas Buckstegen
Manager PR
Tel.: +49 (0) 221 420 61 – 444
E-Mail: presse@yougov.de

Kontakt zur Studienleitung:

YouGov Deutschland AG
Peter Mannott
Consultant
Tel.: +49 (0) 221 420 61 – 370
E-Mail: peter.mannott@yougov.de

+++   +++   +++

Über YouGov:

YouGov ist ein internationales Marktforschungs- und Beratungsinstitut. Im Jahr 2000 in London gegründet, ist YouGov mittlerweile mit mehr als 20 Standorten in Europa, den USA, im Nahen Osten, Afrika und Asien vertreten. YouGov gilt als Pionier in der Online-Marktforschung und gehört nach Angaben der renommierten American Marketing Association zu den Top 25 Marktforschungsunternehmen der Welt.