Pressearbeit aus Journalistensicht im Finanz- und Versicherungsmarkt


Wahrnehmung und Zufriedenheit mit der Pressearbeit von Finanzdienstleistungsunternehmen aus Journalistensicht

Studieninformationen zum Download

Journalisten sind die Gatekeeper zwischen Ihrer Nachricht und denjenigen, die sie erreichen soll. Für die Verbreitung Ihrer Nachrichten und eine optimierte Pressearbeit, ist es daher wichtig, die Sicht von Journalisten auf Ihre Pressearbeit zu verstehen.

Die Studie richtet sich an Pressestellen von Unternehmen aus der Finanzbranche und untersucht aus Journalistensicht folgende Themen:

  • Journalisten-Erwartungen an professionelle Pressearbeit von Unternehmen aus der Finanzbranche
  • Nutzung und Relevanz von Informationsquellen zur Finanzbranche
  • Qualität der Pressearbeit von Finanzdienstleistern (Gesamt- und Bereichszufriedenheiten)
  • Konkrete Erfahrungen mit den Pressestellen von Finanzdienstleistern (z. B. mit Unterlagen, Pressematerial, Mitarbeitern, Service etc.)
  • Bild von Finanzdienstleistern in den Medien 

Die Studie im Überblick

  • Online-Interviews unter Journalisten mit Schwerpunkt zu Finanzthemen, proportionale Verteilung über die Mediengattungen
  • Dauer der Interviews ca. 10-15 Minuten
  • Geplant sind mind. n=100, voraussichtlich n=150 Interviews mit Journalisten, Einsammlung von mind. 10-25 Beurteilungen zu einzelnen Pressestellen einzelner Unternehmen
  • Frühbuchern werden mind. n=30 Beurteilung sowie eine offene Arbeit zu ihrer Pressearbeit zugesichert
  • Kommentierter Bericht (40-50 Charts) inklusive allgemeiner Management Summary
  • Auf Wunsch präsentieren wir die Ergebnisse gerne in Ihr Haus, um Handlungsempfehlungen speziell für Sie zu erarbeiten und zu diskutieren
  • Erhebung im März und April 2015
  • Auf Wunsch können eigene Kontakte von Journalisten bereit gestellt und in die Befragung gegen eine geringe Bearbeitungsgebühr aufgenommen werden. Sprechen Sie uns gerne dazu an!
  • Bericht ab Ende Juni 2015

Kosten

Studie "Pressearbeit aus Journalistensicht im Finanz- und Versicherungsmarkt" 5.450 EUR

Alle Preise zzgl. gesetzl. MwSt.

Die Pressearbeit folgender Unternehmen wird untersucht:

Banken & Verbände: BdB (Bundesverband deutscher Banken), BVR (Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken), comdirect, Commerzbank, DAB, Deutsche Apotheker- und Ärztebank, Deutsche Bank, DSGV (Deutscher Sparkassen-und Giroverband), DZ Bank, ING DiBa, KfW Bankengruppe, Consorsbank, Postbank, HypoVereinsbank / Unicredit, WGZ Bank, Volksbanken / Raiffeisenbanken, Sparkassen, TARGOBANK, NRW.Bank, L-Bank

Fondsgesellschaften & Verbände: Allianz Global Investors, Black Rock, BVAI (Bundesverband Alternative Investment), BVI (Bundesverband Investment und Asset Management), Credit Suisse, Deka Investments, Deutsche Asset and Wealth Management (DWS), Fidelity, Frankfurt Trust, Franklin Templeton, Goldman Sachs, HSBC, JP Morgan, Metzler, Morgan Stanley, Pioneer, Schroder, UBS, Union Investment, Universal Investment

Versicherungsgesellschaften & Verbände: Allianz, ARAG, AXA, BVK (Bundesverband der Deutschen Versicherungskaufleute),,CosmosDirekt, DEVK, ERGO, GDV (Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft), Generali, Hannoversche, HDI (auch Talanx), Helvetia, HUK-Coburg, Nürnberger, R+V, Signal Iduna, Stuttgarter, Verband der öffentlichen Versicherer, Württembergische, Zurich

Ergebnisse aus den neusten Zielgruppenanalysen finden Sie in unserer Pressemitteilung:

24.07.2015:

Die Top-Themen der Finanzjournalisten: Niedrigzins und Markenvertrauen