Akzeptanz von Pay-as-you-drive


Fahrstilabhängige Kfz-Versicherungen aus Sicht von Kfz-Versicherten und jungen Fahrern

Studieninformationen zum Download

Hintergrund der Studie

In angelsächsischen Länder schon lange eine selbstverständliche Ergänzung zur herkömmlichen Kfz-Versicherung steckt "Pay-as-you-drive" ("Zahle gemäß deiner Fahrweise") in Deutschland noch in den Kinderschuhen. Ziel von "Pay-as-you-drive" ist es, zu einer individuelleren und damit gerechteren Prämienberechnung mit Einbezug der Fahrweise als eigentlich wesentliches Merkmal der Risikobewertung zu kommen. Tatsächlich dürfte „Pay as you drive“ vor allem jungen, vorsichtigen Fahrern zu Gute kommen, die bislang für die hohen Schadensummen von weniger rücksichtsvollen Fahranfängern mitbezahlen müssen. Trotz solcher Vorteile spielt natürlich die Datenschutzproblematik – insbesondere in Deutschland, wo dieses Thema stets besonders angeregt diskutiert wird – eine große Rolle. Die vorliegende Studie ist angetreten, Vor- und Nachteile von „Pay-as-you-drive“ aus Sicht der Versicherungsnehmer zu beleuchten um so zu einer Aussage über die Akzeptanz sowie die größten Chance und Risiken dieses Konzepts herauszuarbeiten.

Inhalte

Folgende Inhalte werden in der Studie untersucht:

  • Ungestützte Bekanntheit
  • Abschluss-/Wechselbereitschaft
  • Gründe pro oder contra "Pay-as-you-drive" (ungestützt)
  • Erwartete Ersparnis beim Tarifwechsel
  • Akzeptanz einzelner Messdaten zur Tarifberechnung (Geschwindigkeit, Brems- und Beschleunigungsverhalten etc.)
  • Einstellungen zu "Pay-as-you-drive" (gestützt)
  • Abrechnungspräferenzen (schriftlich, online)
  • Präferierte Anbieter von "Pay-as-you-drive" (Versicherer, TK-Anbieter etc.)
  • Akzeptanz zusätzlicher Services (eCall, Ortungsfunktion, BlackBox etc.)

Studiensteckbrief

  • Online-Befragung im YouGov Panel Deutschland
  • Kfz-Versicherungsentscheider (n=1.000): Personen ab 18 Jahren, die sich um die Kfz-Versicherung ihres Autos kümmern.
  • Gewichtung der Kfz-Versicherungsentscheider auf Basis der bundesweiten Repräsentativbefragung des Kundenmonitor Assekuranz 2012 (nach Alter, Geschlecht und Typologie privater Versicherungsnehmer)
  • Zusatzstichprobe: Junge Führerscheinbesitzer (n=100): Führerscheinbesitzer zwischen 17 und 25 Jahren, die kein eigenes Auto – und somit auch keine eigene Kfz-Versicherung - besitzen
  • Erhebungszeitraum: Mai 2013
  • Interviewdauer: ca. 15 Minuten
  • Erscheinungsdatum: Ende Juli 2013

Kosten

  • Studie "Akzeptanz von Pay-as-you-drive 2013": 1.800 EUR
  • Alle Preise zzgl. gesetzl. Mwst.