Digitalisierung (Fortsetzung aus 2014 und 2015)


Nach wie vor ist die Digitalisierung, die sich auf immer mehr Bereiche des Alltags niederschlägt, eines der wichtigsten gesellschaftspolitischen Themen der letzten Jahre. Auch die Versicherungsbranche beschäftigt sich seit einiger Zeit mit den Chancen und Risiken, die aus der Digitalisierung erwachsen, und wird dies auch in absehbarer Zukunft noch tun. Für den Kundenmonitor Assekuranz bedeutet dies im dritten Jahr nacheinander ein Highlight zur Digitalisierung.
Ein Kernthema der Digitalisierung ist weiterhin die Frage, inwieweit Kunden bereit sind, digitale Prozesse zu unterstützen, indem sie auf persönliche Unterstützung verzichten und digitale Angebote nutzen – sei es dass sie sich online beraten lassen, online einen Vertrag abschließen oder für Rückfragen und Schadenregulierungen das Kundenportal oder eine dafür entwickelte App nutzen. Auf diese „Do it yourself (DIY)“-Bereitschaft wird im Rahmen des vorliegenden Highlight-Berichts besonders eingegangen.
Darüber hinaus werden drei einzelne digitale Angebote detailliert untersucht:
  • Das Kundenportal: Hier werden die wichtigsten Fragen aus dem 2013er Highlight „Kundenportale“ erneut untersucht und die Entwicklungen in den letzten drei Jahren aufgezeigt.
  • Der Online-Abschluss über die Website eines Versicherers: Hier geht es im Wesentlichen um die Frage, was sich ändern muss, um eine breitere Kundenschicht für den Online-Abschluss zu gewinnen, und welche Folgen es hat, wenn ein Online-Abschluss versucht, aber im Verlauf des Prozesses abgebrochen wurde.
  • Der Online-Bedarfsrechner: Hier steht vor allem die Nutzungsakzeptanz im Vordergrund – verbunden mit der Fragestellung, inwieweit die Nutzer bereit sind, persönliche Daten einzugeben, um ein möglichst gutes Berechnungsergebnis zu erhalten.
Abschließend werden eine Reihe von allgemeinen Einstellungen zur Digitalisierung bzw. zu deren Folgen untersucht und die diesbezügliche Entwicklung in den letzten zwei Jahren aufgezeigt.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Stichprobe
  2. Do-it-yourself im Rahmen der Customer Journey
  3. Akzeptanz von Kundenportalen
  4. Die Versicherer-Website als Vertriebskanal
  5. Online-Bedarfsrechner
  6. Erwartungen an die Digitalisierung

Der vollständige Bericht umfasst 91 Seiten Chartbericht im präsentationsfähigen PowerPoint-Format sowie eine separate tabellarische Grundauswertung (im Excel-Format). Zur unternehmensinternen Kommunikation wird eine dreiseitige Management-Summary mitgeliefert. 

Kosten

Alle Preise finden Sie in unseren Studieninformationen zum Download. 


Zur Übersicht "Kundenmonitor Assekuranz"