Trendreport FinTechs 2019


Bekanntheit und Nutzung digitaler Finanzprodukte und -dienstleistungen

 Studieninformationen zum Download

Die fortschreitende Digitalisierung zeigt sich in der traditionsbehafteten Branche der Finanzprodukte und -dienstleistungen vor allem durch Anbieter neuer Technologien, sogenannter „FinTechs“. FinTechs stehen für das Risiko von disruptiven Marktveränderungen und haben ein hohes Potential die Branche insgesamt dramatisch zu verändern.

Bereits im Jahr 2016 befragte YouGov Finanzentscheider- und Mitentscheider mit dem FinTech-Tracker und untersuchte die Bekanntheit und Nutzungsbereitschaft von FinTechs bei Privatkunden. Da das Thema weiterhin an Relevanz gewinnt, soll nun mit einer erneuten Messung der Status Quo im Markt und die Entwicklung im Vergleich zu 2016 ermittelt werden.

Der YouGov Trendreport FinTechs 2019 beantwortet folgende Fragen:

  • Welche digitalen Finanzprodukte und -dienstleistungen sind bekannt, welche sind vorstellbar zu nutzen, welche werden aktuell bereits genutzt und wie hoch ist die Weiterempfehlungsbereitschaft?
  • Wie hat sich der Markt in den letzten 3 Jahren verändert?
  • Wie ist die grundsätzliche Akzeptanz für die Nutzung von FinTechs? Was sind Motive und Barrieren?
  • Welche ist die ideale Zielgruppe für FinTechs?

Differenziert wird nach folgenden Produktgruppen:

  • Bezahlsysteme (z. B. paydirekt, PayPal)
  • Geldanlagen (z. B. quirion, Vaamo)
  • Kredite (z. B. auxmoney, smava)
  • Versicherungen (z. B. GetSafe, friendsurance)

Für FinTechs wird ersichtlich, welches Potential im Markt vorhanden ist. Banken und Versicherungen erkennen, in welchen Bereichen die Disruptionsgefahr am größten ist und welche Marktteilnehmer ein besonderes Augenmerk verdienen.

 Die Studie im Überblick

  • Zielgruppe: Privatkunden, Finanz(mit)entscheider
  • Stichprobe: n=2.000 Interviews, je n=1.000 zu Bezahlsystemen, Geldanlagen, Krediten und Versicherungen 
  • Methode: Online-Befragung mit einer Länge von insgesamt ca. 8 Minuten
  • Bericht: ca. 40 Seiten Power Point Bericht inkl. Zeitvergleichen an relevanten Stellen


Folgende Marken werden abgefragt:

  • Bezahlsysteme: Amazon Payments, Apple Pay, Barzahlen (Cash Payment Solutions), girogo, giropay, Google Pay, Klarna, Lendstar, MasterPass, mycard2go (Wirecard), N26, paydirekt, PayPal, Paysafecard, Samsung Pay, SOFORT Überweisung, BillPay, fidor Bank, boon., GO4Q., Payback Pay, RatePay, Revolut, Skrill, Transferwise, Webmoney, Tikkie
  • Geldanlagen: auxmoney, ayondo, DEGIRO, easyfolio, fairr.de, fintego, flatex, Ginmon, growney, Investify, justETF, Liqid, moneyFilter, moneymeets, moneyou, onvista, quirion, Savedo, Scalable Capital, SwipeStox, Vaamo, Visual Vest, Visual West, WeltSparen, whitebox, wikifolio, ZINSPILOT
  • Kredite: auxmoney, cashper, CreditPlus, Creditshelf, crosslend, Ferratum, Funding Circle, Kreditech, Lendico, Moneyou, ofina Kredit, smava, Vaidoo, Vexcash
  • Versicherungen: Allesmeins, AppSichern, asuro, Clark, Community Life, Covomo, Coya, Digital Insurance Group, FIBUR, Finanzchef24, friendsurance, GetSafe, grün versichert, massUp, mobilversichert, moneymeets, myPension, OnlineVersicherung.de, Ottonova, Schutzklick, Simplr, TED Versicherung, treefin, Versicherix, Vertragium, Wefox

Kosten

  • Studie „Trendreport FinTechs 2019“ - 4.800 EUR
  • Schaltung pro einfacher Zusatzfrage - 550 EUR

Alle Preise zzgl. gesetzl. Mwst.