Abschlusspotenzial für Berufsunfähigkeitsversicherung


Kenntnisstand, Motive und Produktpräferenzen aus Sicht der Privatkunden

Studieninformationen zum Download

Jeder vierte Arbeitnehmer in Deutschland schneidet laut Angaben der Deutschen Rentenversicherung frühzeitig aus dem Erwerbsleben aus. Auf einen gesetzlichen Schutz ist dabei kein Verlass.

  • Für Personen, die nach dem 01.01.1961 geboren sind, ist eine private Absicherung um so wichtiger, da der Staat im Falle einer Berufsunfähigkeit nur noch eine geringe Erwerbs-minderungsrente zahlt. Dennoch befinden sich nur die wenigsten Deutschen im Besitz einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung.
  • Insbesondere junge Leute sehen nicht die Notwendigkeit des Abschlusses einer privaten BU. Die Gründe hierfür sind vielfältig und reichen von Informationsmängeln über den Glauben durch andere Versicherungen ausreichenden Schutz zu genießen bis hin zum Fehlen der finanziellen Mittel. Zudem wird das persönliche Risiko in dieser Altersgruppe eher gering eingestuft.
  • Die vorliegende Studie richtet sich an Anbieter privater Berufsunfähigkeitsversicherungen und setzt sich zum Ziel, die Einstellungen, Barrieren und das Verhalten der deutschen Privatkunden zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherung zu verstehen sowie Produkt- und Preispräferenzen unter Berücksichtigung der präferierten Informationsquellen und Vertriebswegeakzeptanzen zu ermitteln und daraus Empfehlungen für eine erfolgreiche Ausgestaltung und einen erfolgreichen Vertrieb von Berufsunfähigkeitsversicherungen abzuleiten.

Kosten

  • Studie „Abschlusspotenzial für Berufsunfähigkeitsversicherungen“: 3.900 EUR (zzgl. 7% MwSt.)
  • Schaltung von Exklusivfragen inkl. Zusatzauswertung (offene Fragen werden als je Verbatims geliefert, bis max. ca. 10 Zusatzfragen): je Frage 450 EUR (zzgl. 19% MwSt.)

 

Kontakt